Michael J. Sullivan – Die verborgene Stadt Percepliquis: Riyria 6

16-11-a-kopieMichael J. Sullivan

Die verborgene Stadt Percepliquis: Riyria 6

 

Taschenbuch: 637 Seiten

Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1 (29. Oktober 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3608960171

ISBN-13: 978-3608960174

Originaltitel: Percepliquis

Verlagsinformation:

Die aufziehende Gefahr – der Vormarsch der Elben. Die einzige Hilfe in höchster Not – aus einer versunkenen Stadt. Der wahre Herrscher – ein alter Bekannter. Zum letzten Mal liegt alles an Hadrian und Royce, das Schicksal auf die richtige Seite zu zwingen.

Die Elben haben Nidwalden durchquert und die Nordlande mit beängstigender Leichtigkeit erobert. Jetzt bedrohen sie ganz Elan. Die Zeit und die Umstände drängen. Zusammen mit einigen Freiwilligen um die Prinzessin Arista müssen Hadrian und Royce erst die versunkene Stadt Percepliquis finden, in der eine letzte Waffe gegen die von den Elben ausgehende Gefahr liegt. Der scheinbar aussichtslose Weg führt sie tief hinab unter die Erde.

Meine Meinung: ganz große Klasse

Verglichen mit dem ebenfalls hoch gelobten Anthony Ryan scheint Michael J. Sullivan für die Arbeit an seiner High-Fantasy-Saga genau die richtige Zeit aufgewendet zu haben. Vielleicht hat man ihn auch besser beraten? Jedenfalls hat der Autor alles richtig gemacht. Nichts an diesem Finale könnte verbessert werden. Emotionen, Spannung, Aberwitz und Überraschungen geben sich die Hand. Wieder sind die Protagonisten liebevoll und lebensecht gestaltet. Nicht zu unrecht wurde das Epos in 14 Sprachen übersetzt und gewann 100 Preise.

Nachdem ich es nun leider aus der Hand legen musste, nehme ich mir vor, Riyria 1-6 noch einmal von vorne zu lesen, um jede inzwischen vergessene Detail zu genießen. Davor habe ich mir allerdings Sullivans „Reiseroman“ bestellt („Zeitfuge“).

der Autor

der Autor

51-dq1debrl-_sx316_bo1204203200_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.