Sobo Swobodnik: Alles ist anders

Sobo Swobodnik

Alles ist anders

Gebundene Ausgabe: 396 Seiten

  • Verlag: Tropen; Auflage: 1. (28. Februar 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3608504168
  • ISBN-13: 978-3608504163

Ein Mann kann an seiner Familie schwer zu tragen haben; so auch der fesche Fahrradkurier Magnus. In seiner Kindheit gab es etliches zu verkraften, nicht zuletzt den Wechsel zwischen West- und Ost-Ideologien; und dann wieder anders herum. Heute ist das auf schwere Brüste fixierte Weichei im Grunde wurzellos. Deshalb fällt es ihm nicht schwer, nach einem Anruf von Großmutter Terese alles stehen und liegen zu lassen (ja, selbst die feurige Liane, und das vor dem Orgasmus). Schon bald wird er ohne Wissen der überversorgten Kunstgalerie-Tussi, jedoch mit ihrem Auto, zu einer Tour de Force aufzubrechen.

Mit an Bord Hund Artus, Großmutter Terese, ihr üppiges Postsparbuch nebst Papagei – wobei ich verraten muss, dass es der Tierwelt in Swobodniks schnurriger Geschichte nicht allzu gut ergeht. Den Menschen dann schon eher, darunter auch Großcousin und Benediktiner Landolf.

Während der Fahrt von der Schwäbischen Alb durch sechs Länder nach Estland werden nicht nur Hindernisse überwunden und Geheimnisse gelüftet. Zum ersten Mal erhalten vier Generation der Familie eine Stimme. Aber wird es die greise Terese zum Grab ihres geliebten Anton schaffen?

In seinem jüngsten Roman sorgt der 1966 geborene deutsche Schriftsteller und Filmemacher Sobo Swobodnik nicht nur für Amüsement, sondern auch Spannung. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.