Rex Stout – Es klingelte an der Tür

51+Q4Q6ioQL._SX322_BO1,204,203,200_

Rex Stout

Es klingelte an der Tür

(Ein Fall für Nero Wolfe)

Gebundene Ausgabe: 247 Seiten

Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 1 (11. März 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 360898111X

ISBN-13: 978-3608981117

Originaltitel: The Doorbell Rang

Verlagsinformation:
Die reiche Exzentrikerin Rachel Bruner hat die Nase voll vom amerikanischen Geheimdienst. Sie kauft zehntausend Exemplare eines Enthüllungsbuchs und verschickt es landesweit. Klar, dass das Ärger gibt: Das FBI lässt sie auf Schritt und Tritt überwachen. In ihrer Not wendet sich die vornehme Dame an Nero Wolfe, den berühmtesten Privatermittler von New York. Doch wie soll der ihr helfen? Sein Gegenspieler ist immerhin kein Geringerer als J. Edgar Hoover. Ein Scheck über 100 000 Dollar überzeugt ihn, es zumindest zu versuchen. Da kommt ihm ein Mordfall an einem Journalisten sehr gelegen …

Der amerikanische Schriftsteller Rex Todhunter Stout wurde am 1.12.1886 in Noblesville, Indiana geboren. Hochbetagt und weltberühmt starb er erst am 27.10.1975 in Danbury, Connecticut. Er startete als Wunderkind aus kleinsten Verhältnissen, verfasste einige hochgeistige Romane, erwirtschaftete ein Vermögen als Geschäftsmann, verlor es im Bankencrash. 1933 begann er, Krimis zu schreiben und machte damit sofort wieder Furore.

Zeitgenössische Rezensenten loben sein Talent. Mir jedoch erschien die vorliegende Geschichte, lässt man die Brisanz des Inhalts außer Acht, eher angestaubt. Selbst der Witz will nicht mehr so recht funktionieren. Nero Wolfe entpuppt sich als korpulentes, manipulatives Superhirn, welches kaum jemals das Haus verlässt. Besonders jedoch stieß mir die Art, wie der Autor die weiblichen Figuren sieht und schildert, säuerlich auf.

Allerdings verkauften sich Rex Stouts Kultromane zu jeder Zeit. Goldmann legte sie um die Jahrtausendwende wieder auf und nun, 10 Jahre später, zieht Klett-Cotta nach. Statt als schnödes Taschenbuch erscheinen sie edel in Leinen gebunden mit äußerst ansprechender, in die Entstehungszeit passender, Covergestaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.